ABC unserer Grundschule


ABC Wenn Ihr Kind Sie nach einem Buchstaben fragt, nennen Sie bitte nur
seinen Laut (d.h. wie wir ihn im Wort aussprechen), nicht aber seinen “Namen“
(“b“ anstatt “be“). Damit vermeiden Sie unnötige Schwierigkeiten beim Lesenlernen.                                                                                 

Arbeitsplan Jedes Kind erhält nach einer Orientierungsphase in der Klasse 1/2 nach Möglichkeit eigene Arbeitspläne, die die individuellen Übungen dokumentieren und im Ordner „Mein Lernweg“ gesammelt werden.

AG/Arbeitsgemeinschaften Wie im vergangenen Schuljahr bieten wir auch jetzt wieder Arbeitsgemeinschaften aus unserem Schwerpunkt Kunst/Musik an. Die Teilnahme an den AGs ist für die Kinder der Klasse 1/ 2 freiwillig, für die Klasse 3/4  Teil des „normalen“ Stundenplans.

Bücher Ihr Kind wird sicherlich bald – falls es sich nicht bereits jetzt schon dafür interessiert – Bücher lesen wollen. Ein paar Tipps zur Auswahl:

- Die Schrift sollte immer große, gut lesbare Druckschrift sein.

- Die Texte sollten kurz, altersgemäß, übersichtlich sein und von

ansprechenden Illustrationen ergänzt werden. Dies erleichtert das Sinnverständnis für den Leseanfänger, macht Freude und ermutigt.

Unsere Schulbücherei bietet inzwischen eine umfangreiche Auswahl an geeignetem „Lesefutter“ für die verschiedenen Altersstufen. Die Kinder können dort Bücher entleihen. Ansprechpartner für die Bücherei ist Frau Roßler.


Büro Da wir eine sehr kleine Schule sind, haben wir keine Sekretärin. Das Büro ist daher nur in den „Bürostunden“ der Schulleitung besetzt. Diese bekommen Sie zum Schuljahresbeginn oder bei Stundenplanwechseln in einem Elternbrief mitgeteilt.

Morgens erreichen Sie uns in der Regel ab 7: 10 Uhr.


Bus Die Busfahrkarten erhalten Sie zu Schuljahresbeginn für das ganze
Schuljahr. Nicht benötigte Buskarten (z.B. wegen Wohnungswechsel) müssen
über die Schule wieder zurückgegeben werden. (vgl. Information der Verkehrsbetriebe)

Computer Allen Kindern wird immer wieder die Nutzung der schuleigenen Computer (u.a. im Rahmen des Förderunterrichts) ermöglicht. Wir arbeiten zur Zeit mit der Leseplattform „Antolin“. Eine Sammlung von Lernprogrammen die sogenannte „Lernwerkstatt9“ wird für individuelle Übungsphasen und den Förderunterricht eingesetzt.
Schnelleres Internet ist beantragt.


Elternabend Zum denersten Elternabend nach dem Schuljahresbeginn wird Sie die Klassenlehrerin einladen. Sie wird hier über den Erlass zur Elternbeiratswahl informieren und die Wahl des Elternbeirats der Klasse einleiten. Wenn Sie bestimmte Themen auf der Tagesordnung eines Elternabends wünschen, wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrerin oder später an den Elternbeirat. Der Klassenelternbeirat lädt i.d.R. zum nächsten Elternabend ein.


Elternbriefe Bitte unterschreiben Sie jeden Elternbrief, damit wir sicher sind, dass  die Information Sie erreicht hat.


Entschuldigungen Bitte das Fehlen des Kindes am gleichen Tag telefonisch bis spätestens 10 Uhr oder über einen Mitschüler/ eine Mitschülerin melden. Die schriftliche Entschuldigung muss spätestens am dritten Tag des Fehlens bei der Klassenlehrerin sein.


Feste feiern Nach Absprache mit den Kollegen und Elternvertretern der Klasse werden Feste im Jahreslauf mit den Kindern gefeiert. Natürlich feiern wir in der Klasse auch den Geburtstag jedes Kindes.


Förderunterricht Jedes Kind wird im Rahmen des Unterrichts individuell durch geeignete Differenzierungsmaßnahmen gefördert. Zusätzlich findet ein Förderunterricht für Kinder statt, die phasenweise besondere Unterstützung brauchen. Der Förderunterricht findet während der normalen Unterrichtszeit und in den Randstunden (5. Stunde) statt. Die Klassenlehrerin informiert Sie darüber wenn Ihr Kind längerfristig am Förderunterricht teilnehmen soll. Für Kinder mit Förderbedarf,  werden Förderpläne erstellt, die die Klassen- bzw. Fachlehrerin mit Ihnen bespricht.


Englisch Wir lernen Englisch ab der ersten Klasse. Der Lernfortschritt über die 4 Grundschuljahre hinweg wird in einem sogenannten Portfolio dokumentiert. In Klasse 1/2 haben wir den Unterricht in kleine Häppchen à 10 Minuten aufgeteilt. Je nach Bedarf bündeln wir aber auch Einheiten zu längeren Phasen, wenn das Thema dies erfordert.


Frühstück Es sollte gesund und ausgewogen sein. Wir frühstücken gemeinsam in der Klasse. Zu besonderen Anlässen werden wir auch gemeinsam das Frühstück vor- und zubereiten. In der kälteren Jahreszeit werden wir in der Klasse täglich Tee kochen. Jedes Kind bringt dazu bitte seine eigene Tasse mit.



Hausaufgaben dienen der Ergänzung der Unterrichtsarbeit. Der Unterrichtsstoff wird durch die Hausaufgaben vertieft und gefestigt. Die in der Schule erworbenen Fähigkeiten werden dabei angewandt.

Tipps für das Anfertigen der Hausaufgaben:

• Es sind die Hausaufgaben Ihres Kindes, nicht Ihre eigenen! 
  Deshalb gilt:

  Lassen Sie Ihr Kind eigenständig arbeiten.
  Kontrollieren Sie nur die fertigen Hausaufgaben oder beantworten ggf. Fragen Ihres Kindes.

• Ihr Kind sollte ALLEINE an einem ruhigen Arbeitsplatz ohne Störung und
  Ablenkung arbeiten können.

• Im 1. Schuljahr sollte die tägliche Arbeitszeit für Hausaufgaben eine halbe
  Stunde nicht überschreiten, in Klasse 3/4  nicht mehr als 1 Stunde. Falls Ihr Kind immer        länger braucht, sprechen Sie die Klassenlehrerin an oder vermerken es im Hausaufgabenheft.


Klassenlehrerin Oft werden Sie den Satz „Aber Frau XY hat gesagt....“ von
Ihrem Kind hören. Die Klassenlehrerin ist für Ihr Kind erste und wichtigste
Bezugsperson in der Schule. Sie erteilt den größten Teil des Unterrichts und ist
zuständig für die großen und kleinen Freuden und Sorgen Ihrer Kinder. Wenden
Sie sich bitte vertrauensvoll mit Fragen, Problemen oder auch Anregungen, die
Ihr Kind oder die Klasse betreffen, an die Klassenlehrerin. Gesprächstermine oder Unterrichtsbesuche können jederzeit vereinbart werden.

Linkshänder benötigen besondere Scheren und später evtl. auch spezielle
Füller.

Malkittel Bitte geben Sie Ihrem Kind einen Malkittel (z.B. ein altes Oberhemd)
mit in die Schule, der dort bleibt.      

Mappen Arbeitsblätter der verschiedenen Lernbereiche/Fächer werden in farblich unterscheidbaren Mappen/Schnellhefter abgeheftet.

Deutsch: rot                                            Mathe: blau

Sachunterricht: grün                               Englisch: weiß

Musik: schwarz                                        Religion: gelb                          

(orange für Elternbriefe etc)


Namen Bitte versehen Sie alle Sachen Ihres Kindes mit seinem Namen! Das
erleichtert das Wiederfinden ungemein!



Rechnen Im 1. Schuljahr wird nur im Zahlenraum bis 20 (Plus- und Minusaufgaben) gerechnet. Dabei wird eine Reihe von Anschauungsmitteln verwendet. Im zweiten Schuljahr rechnen wir bis 100. Unsere größte Hilfe ist hierbei eine Hundertertafel.

Schreib- und Bastelmaterial Jedes Kind benötigt täglich sein Mäppchen mit möglichst einsatzbereiten Stiften, Radiergummi und Spitzer. Zudem benötigen wir (fast) täglich unsere Schere und den Kleber.

Schulranzen Bitte achten Sie darauf, dass der Schulranzen Ihres Kindes nicht
zu schwer ist. Bücher etc. die nicht zu Hause benötigt werden, können die Kinder in ihrem Fach in der Schule lassen.
Verlangen Sie Ordnung im Schulranzen und schauen Sie die
Sachen im Ranzen mit Ihrem Kind regelmäßig durch.                  

Sportunterricht Ihr Kind soll an den “Sportstundentagen“ ohne Schmuck (bitte auch keine Ohrringe!!! ggf. mit Pflaster abkleben) zur Schule kommen. Bei langen Haaren geben Sie bitte ein Haargummi mit. Ihr Kind braucht der Jahreszeit angemessene Sportkleidung.


Unterrichtszeiten

7:25-7:45
Lesezeit

7:45-8:30

  1. Unterrichtsstunde
8:30-9:15
  1. Unterrichtsstunde
9:15-9:30
Betreutes Frühstück
9:30-9:45
Hofpause
9:45-10:40
  1. Unterrichtsstunde
10:40-11:30
  1. Unterrichtstunde
11:30- 11:45
Hofpause
11:45-12:30
  1. Unterrichtsstunde
(nur Kl.3/4 oder Förder oder AG )


Verlorengegangene Kleidung wird in der Schule für eine bestimmte Zeit aufbewahrt. Schauen Sie dort nach, und fragen Sie wenn etwas fehlt. Es hilft sehr, wenn Sie die Sachen Ihres Kindes mit Namen versehen!

Zeugnisse Im 3. und 4. Schuljahr gibt es Zeugnisse zum Schulhalbjahr und zum Ende des Schuljahres. Die Zeugnisse des 3. und 4. Schuljahres enthalten Ziffern-Noten , ergänzt durch ein Lehrer-Eltern-Schülergespräch bzw. durch eine verbale Beurteilung.
 Das Halbjahreszeugnis im 1. Schuljahr entfällt. Im zweiten Schuljahr findet zum Halbjahr ein Lehrer-Eltern-Schüler-Gespräch statt, zudem Sie eine Einladung erhalten. Das Gespräch und mögliche Vereinbarungen werden schriftlich dokumentiert. Das Zeugnis ist in den ersten zwei Schuljahren eine rein verbale Beurteilung, die die schulische und soziale Entwicklung des Kindes darlegt.                                      
und sonst?

falls noch Fragen offen sind, sprechen Sie uns einfach an
Telefon: 06564-2213
Homepage: grundschule-karlshausen.blogspot.com



Schulleitung:

Frau Rektorin Monika Gierenstein



Klassenleitung 1/2:

Frau Monika Gierenstein



Klassenleitung 3/4, Musik 1/2, :

Frau Anja Roßler



zusätzlich unterrichten bei uns:
Fachlehrerin Sport/ kath. Religion 1/2:

Frau Vanessa Kersting    




Fachlehrer kath. Religion 3/4:

Herr Kaplan Sebastian Peifer