Freitag, 28. April 2017

Innovatives MINT-Projekt an der Grundschule Karlshausen: Zweitklässler konstruieren und programmieren Roboter-Fahrzeuge


Die Zweitklässler der Grundschule Karlshausen haben gespannt auf diesen Moment gewartet:
Heute startet ihr neues Sachunterrichtsprojekt: 

Sie werden in den kommenden Wochen bis zu den Sommerferien fahrtüchtige Lego-Modelle konstruieren und programmieren, und sich dabei durch das Experimentieren und das Entwickeln eigenständiger Problemlösungen naturwissenschaftliche und technische Themen handelnd erarbeiten.

Begeistert bauen die Mädchen und Jungen unter Anleitung ihrer Klassen- und Schulleiterin Monika Gierenstein ihr erstes Modell einer Forschungssonde. Diese Fahrzeuge werden sie mit Hilfe des  Computers so programmieren, dass sie  auf Kommando fahren, stoppen, Töne von sich geben und mehr.

Ihre Lehrerin hat sich in den letzten Wochen mit einer Online-Fortbildung intensiv auf diese neue Aufgabe vorbereitet. „Dieses projektorientierte Lernen im  MINT-Bereich ist die ideale Kombination von Kreativität, Problemlösen in Sachsituationen, Mathematik , Naturwissenschaft  und Informatik  und sorgt damit im Grundschulalter schon  für wichtige  Grundlagen  in diesen immer wichtiger werdenden Bereichen“, erklärt  Monika Gierenstein.
Grundlage ist WeDo 2.0, ein kabelloses, roboterbasiertes Lernsystem, mit dem schon Grundschüler projektorientierte Problemlösung und Grundzüge des Programmierens erlernen.


Möglich wurde das Projekt durch die großzügige Unterstützung des Bezirksvereins Mosel des VDI (Verband deutscher Ingenieure), der die Anschaffung der benötigten Lego Education WeDo 2.0 Kästen ermöglichte.

Keine Kommentare: